4000.00m
Fallschirmspringen Kärnten
Fallschirmspringen Kärnten
Fallschirmspringen Kärnten
Absprunghöhe
4.000m
Fallgeschwindigkeit
200km/h
Spaßfaktor
100%

Unsere Sprung­pakete
Auswahl

Tandem­sprung

Ein Tandem-Fallschirmsprung bietet dir die Möglichkeit, den freien Fall völlig sicher und nach einer nur kurzen Einweisung zu erleben. 4.000 Meter oder sogar 6.000 Meter – deine Entscheidung!

ab € 220,–

Video vom Sprung

Ein Kameramann weicht selbst im freien Fall nicht von deiner Seite. So kannst du dein Erlebnis in HD geschnitten und vertont von der Einweisung über den freien Fall bis zur Landung gemeinsam mit deinen Freunden immer und immer wieder erleben.

ab € 100,–

Fotos vom Sprung

Die ideale Ergänzung zu deinem Tandemsprung. Ein Kameraspringer dokumentiert dein Erlebnis von der Einweisung über den freien Fall bis zur Landung. Im freien Fall werden pro Sekunde zwei Fotos aufgenommen. Die Bilder werden dir direkt nach dem Sprung auf einem digitalen Speichermedium mitgegeben.

ab € 75,–

Unsere Gutscheine
Auswahl

50-Euro-Wertgutschein

Unsere Wertgutscheine sind das ideale Geschenk für alle, die ein besonderes Erlebnis verschenken wollen. Die Höhe des Wertgutscheins kann dabei frei ausgewählt werden.

Jetzt bestellen!

Gutschein für Tandem­sprung

4.000 m oder 6.000 m? Es liegt an dir – triff deine Entscheidung!
Der Spaßfaktor kommt auf keinen Fall zu kurz, und ein Adrenalin-Schub ist garantiert.

Jetzt bestellen!

Unsere Standorte
Auswahl

Bovec

Idyllisch liegt die Ortschaft Bovec umgeben von imposanten 2.500 Meter hohen Gipfeln der Julischen Alpen und an mächtigen rauschenden Wasserfällen wie Boka oder Virje und den Flüssen Soča und Koritnica.

Bovec ist ein Paradies für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Bovec diente als Kulisse für den Film „Die Chroniken von Narnia“.

Wegbeschreibung

Ferlach

Ferlach liegt nur wenige Kilometer von Klagenfurt im Zentrum des Rosentals an der Drau, die zum Ferlacher Stausee aufgestaut ist.

Auf der einen Seite das Sattnitzgebirge und südlich der atemberaubende Hauptkamm der Karawanken – ein Ausblick, den man nicht vergisst!

Wegbeschreibung

Lavamünd

An der Mündung der Lavant in die Drau, am Rand der Koralpe auf der einen Seite, mit Ausblick auf die Karawanken auf der anderen Seite wird man diesen Sprung mit Ausblick sowohl auf das Klagenfurter als auch auf das Grazer Becken und bis weit hinein nach Slowenien nicht so schnell vergessen.

Wegbeschreibung

Wolfsberg

Inmitten des Lavantales, umgeben von Koralpe und Saualpe, mit Blick auf die Karawanken im Süden und die Alpen im Nordwesten bietet Wolfsberg einen Ausblick auf die wunderschöne Vielfalt Kärntens mit seinen Tälern, Bergen und Seen.

Wegbeschreibung

Der Sprungablauf
Los geht’s!

Anpassen des Passagiergurtzeugs

Anpassen des Passagiergurtzeugs

Damit du im Freifall mit dem Tandemmaster sicher verbunden bist, benötigst du lediglich bequeme Kleidung. Eine lange Hose, Sweater, Schutzbrille und Schutzhaube sowie Kleidung zur Schmutzprävention bekommst du vom Fallschirmzentrum Kärnten.

Einweisen in den Sprungablauf

Einweisen in den Sprungablauf

Dein Tandemmaster weist dich in den Sprungablauf ein, du kannst im Grunde nichts falsch machen. Es gibt aber Punkte, die dem Tandemmaster die Arbeit erleichtern und zu deiner Sicherheit beitragen. Die Einweisung dauert in der Regel 5 bis 10 Minuten.

Einstieg in das Flugzeug

Einstieg in das Flugzeug

Die Sitzordnung und das Verhalten in einem Luftfahrzeug werden erklärt, die Gurtzeuge werden noch einmal überprüft.

Wiederholung der Einweisung

Wiederholung der Einweisung

Noch bevor die Absetzhöhe erreicht ist, wird das Wichtigste noch einmal besprochen

Einhängen der Gurtzeuge

Einhängen der Gurtzeuge

und das Passagiergurtzeug mit dem Gurtzeug des Tandemmasters sicher verbinden. Das Material, aus dem die Gurtzeuge gemacht sind, hat eine Bruchlast von 3.000 kg. Das Passagiergurtzeug ist an vier Punkten mit dem deines Tandemmasters verbunden.

Der Absprung

Der Absprung

Wie bei der Einweisung geübt, wird die Absprunghaltung eingenommen. Der Tandempilot und der Passagier setzen sich zur offenen Flugzeugtüre und lassen ihre Füße hinaushängen. Der Passagier greift mit seinen Händen in die seitlichen Passagiergurte, legt seinen Kopf in den Nacken und drückt sein Becken nach vor. Dann kann es losgehen!

Der Freifall

Der Freifall

Die Hände bleiben nach dem Absprung so lange am Gurtzeug, bis der Tandemmaster dem Passagier durch das vereinbarte Klopfzeichen signalisiert, dass die Hände vom Gurtzeug genommen werden dürfen. Gut eine Minute befindest du dich, nach einer kurzen Beschleunigungsphase von 7 bis 10 Sekunden, mit rund 200 km/h im freien Fall. Nichts kommt dem Gefühl von Freiheit so nahe.

Die Schirmöffnung

Die Schirmöffnung

Sanft fängt der Fallschirm den Fall wieder ab. Der Schirm benötigt 300 m, also ca. 6 Sekunden, um dich von 200 km/h wieder fast auf 0 km/h zu bremsen. Der Tandemmaster leitet den Öffnungsvorgang in spätestens 1.500 m über Grund ein.

Am offenen Schirm

Am offenen Schirm

Mehr als 1.000 m über der Erde erklärt dir dein Tandemmaster, wie du den voll lenkbaren Flächengleiter zur Erde schweben lässt. Ob du sanft dahingleitest oder in rasanten Steil-Spiralen die Höhe abbaust, wird dir überlassen.

Die Landung

Die Landung

Sanft hat dich Mutter Erde wieder. Kurz vor dem Boden bekommst du das Zeichen, um wie besprochen deine Beine leicht anzuziehen, damit der Tandemmaster zuerst den Boden berühren kann. Erst nachdem der Schirm keine Vorwärtsfahrt mehr hat, stellst du deine Beine einfach auf den Boden.

Das sagen Sie
Nach dem Sprung

„Danke für dieses Erlebnis!“

Vor dem Sprung war ich wirklich aufgeregt.
Als es dann nach oben ging, war die Anspannung auf einmal weg.
Und nach dem Sprung war es nur noch geil.

Claudia

„Ein Hammer!“

Vielen Dank an meine Freunde für dieses unglaubliche Geschenk
und ein Erlebnis, das ich sicher nie vergessen werde! Top!

Tom

„Adrenalin pur“

Ich habe schon viel erlebt, aber ein Sprung aus 4.000 m Höhe
war dann selbst für mich eine ganz neue Erfahrung :-)

Fabian